Gerhard Klas

Beitrag von Gerhard Klas zum Willi-Bleicher-Preis 2020

Gerhard Klas

Bild: Gerhard Klas

Vita

1967 geboren in derselben Stadt wie Karl Marx, dann übergesiedelt von der Mosel ins Rheinland. Dort erste journalistische Projekte während des Studiums der Sozialarbeit. Bereits kurz nach dem Diplom fiel die Entscheidung für den Journalismus. Seit Mitte der 90er Jahre zunächst für Printmedien tätig, ab 2002 – als Mitglied des Rheinischen JournalistInnenbüros in Köln – zunehmend begeistert von den Möglichkeiten des Hörfunks, vom analytischen Kommentar, über Reportage und Porträt bis hin zum Feature (WDR, DLF, SWR, BR, NDR, SR). Ab 2006 außerdem erste Schritte als Sachbuchautor. Auch heute publizistisch tätig (Print, Hörfunk, Sachbuch, Vorträge), außerdem seit 2015 Mitarbeit bei der gemeinnützigen, von Günter Wallraff gegründeten Initiative „Work Watch e.V.“.

Schwerpunktthemen: koloniale und postkoloniale Geschichte und Gegenwart Südasiens; Werdegang und Zustand Europas (Soziales, Wirtschaftliches, Politisches und Ideengeschichtliches); globale Landwirtschaft; Armut, Reichtum, Entwicklungspolitik, Mikrofinanz, Arbeitsbedingungen, Weltwirtschaft, Ressourcen, Klimawandel. Und vor allen Dingen: Die Zusammenhänge zwischen all diesen Themen.

Beitrag zum Willi-Bleicher-Preis

Kategorie

Hörfunk

Titel

Sicherheitsdienste – Das Geschäft mit der Angst

Veröffentlicht

SWR2 Wissen, 10. Dezember 2019

Download

Begründung (PDF-Datei)

Online