Malcolm Ohanwe und Kokutekeleza Musebeni

Beitrag von Malcolm Ohanwe und Kokutekeleza Musebeni zum Willi-Bleicher-Preis 2020

Malcolm Ohanwe

Bild: Malcolm Ohanwe; Copyright: Holger Borggrefe© Holger Borggrefe

Vita

Jahrgang 1993.

Malcolm Ohanwe ist Hörfunk-, Fernseh- und Text-Journalist. Er studierte Romanistik, Arabistik und Anglistik in München. Er volontierte beim Bayerischen Rundfunk und arbeitet dort für diverse Redaktionen als Autor von Dokumentationen, Reportagen oder Kurzbeiträgen. Gemeinsam mit dem Journalisten Marcel Aburakia produziert er seit 2018 den Podcast „Kanackische Welle“ über Rassismus und kulturelle Identität.

2019 arbeitete Malcolm Ohanwe für das englischsprachige Programm der „Deutschen Welle“ als politischer Korrespondent aus Nigeria und für den US-amerikanischen Sender WABE-FM in Atlanta.

Thematische Schwerpunkte seiner Arbeit sind oft Gesellschaftspolitik, Diskriminierung oder auch Bildung, außerdem beschäftigt er sich mit Musikwirtschaft und Netzthemen.

Seit Herbst 2019 ist Malcolm Ohanwe einer der Moderatoren der Sendung „RESPEKT“ bei „ARD alpha".

Kokutekeleza Musebeni

Bild: Kokutekeleza Musebeni; Copyright: Turgut Özgün© Turgut Özgün

Vita

Kokutekeleza Musebeni studiert Dokumentarfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film München und arbeitet als Journalistin für den Bayerischen Rundfunk.

Als Moderatorin und Autorin arbeitet Kokutekeleza Musebeni für Workin' Germany, ein Instagram-Format des BR, das sich mit Themen rund um Diversity und Intersektionität in Gesellschaft und Arbeitswelt auseinandersetzt.

Beitrag zum Willi-Bleicher-Preis

Kategorie

Nachwuchs

Titel

Afroshops – Haare, Haut und Schwarzes Deutsches Unternehmertum

Veröffentlicht

Bayern 2, Zündfunk, 20. Februar 2020

Download

Begründung (PDF-Datei)

Online